Paypay:Wappen Landkreis Altenburger Land.svg

Tikang ha Wikipedia
Jump to navigation Jump to search
Orihinal nga paypay(SVG nga fayl, ginbabanabanahan nga 505 × 525 nga mga pixel, kadako han fayl: 23 nga KB)

An fayl in tikang ha Wikimedia Commons ngan puydi mahigamitan para han iba nga mga proyekto. An paglaladawan han iya fayl han paglaladawan nga pakli didto in ginpapakita ha sirong.

Dalikyat nga pulong[igliwat]

Coat of arms
Deutsch: des Landkreis Altenburger Land
English: of the district Altenburger Land in Thuringia, Germany
Blazon
Deutsch: Das Wappen ist geviertet und zeigt oben vorn eine rote Rose mit goldenem Butzen und grünen Kelchblättern; oben hinten in Blau einen aufrechten, von Gold über Silber geteilten Löwen; das rechte untere Feld ist neunmal von Schwarz und Gold geteilt und mit einem grünen Rautenkranz belegt; das linke untere Feld zeigt in Silber eine rote Eichel mit grünem Kelch.
References Wappen und Logo
Tincture
argentorazuregulessablevert
Tigtulidong
Deutsch: Für die ehemalige Burggrafschaft Altenburg, die ursprünglich die Herren von Leisnig innehatten und mit der 1324 Friedrich II der Ernsthafte aus dem Hause Wettin belehnt wurde, steht die rote Rose auf silbernem Grund. Nahezu das gesamte Territorium des heutigen Landkreises gehörte ehemals zum Pleißner Land. Ursprünglich unmittelbares Reichsgebiet, wurde nach der Schlacht bei Lucka 1307 Friedrich I. der Freidige als rechtmäßiger Herr des Landes durch König Johann von Böhmen 1311 anerkannt. Im November 1324 belehnte Kaiser Ludwig IV. seinen Schwiegersohn Friedrich II. den Ernsthaften endgültig damit. Für das Pleißner Land steht der Gold über Silber geteilte Löwe in Blau. Nach der Belehnung mit dem Herzogtum Sachsen 1423 führten die Wettiner das Rautenkranzwappen in ihrem Schild, das später zum Hoheitszeichen sowohl für die Herzöge als auch die Kurfürsten von Sachsen wurde. Im Wappen des Landkreises Altenburger Land steht es für das seit 1603 bestehende, von 1826 bis 1918 selbständige Herzogtum Sachsen-Altenburg. Als spezifische Besonderheit für Altenburg und das umliegende Land wird mittels einer roten Eichel als höchste Spielkartenfarbe auf die 1832 von den Gebrüdern Bechmann gegründete berühmte Spielkartenfabrik und den Sitz des Skatgerichts in der Kreisstadt hingewiesen.
Petsa Waray kasabti an petsa
Artist Unknown
Ginkuhaan Wappen und Flaggen des Freistaats Thüringen und seiner Landkreise sowie kreisfreien Städte , Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, 2000
Other versions
SVG genesis
Corel logo initial.svg
This coat of arms was created with CorelDRAW.

Palilisensya:[igliwat]

Public domain
This file depicts the coat of arms of a German Körperschaft des öffentlichen Rechts (corporation governed by public law). According to § 5 Abs. 1 of the German Copyright law, official works like coats of arms are in the public domain. Note: The usage of coats of arms is governed by legal restrictions, independent of the copyright status of the depiction shown here.
Wappen Deutschlands

Kaagi han paypay

Pidlita an adlaw/oras para makit-an an fayl nga naggawas hito nga oras.

Pitsa/OrasThumbnailMga dimensyonGumaramitKomento
pagkayana17:28, 11 Agosto 2016Bersyon han thumbnail han 17:28, 11 Agosto 2016505 × 525 (23 nga KB)MaxxLresized
02:12, 23 Enero 2008Bersyon han thumbnail han 02:12, 23 Enero 20082,004 × 2,098 (45 nga KB)ChristianBier
23:03, 22 Enero 2008Bersyon han thumbnail han 23:03, 22 Enero 2008400 × 419 (46 nga KB)ChristianBier{{Information |Description=Wappen Landkreis Altenburger Land |Source=''Wappen und Flaggen des Freistaats Thüringen und seiner Landkreise sowie kreisfreien Städte'' , Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, 2000 |Date= |Author=converted to SVG

Global file usage

Metadata